"Mache das Unmögliche möglich,
das Mögliche einfach und
das Einfache elegant."
Moshé Feldenkrais
Logo-JoVeCo-rund-weiss.gif

JoVe - Cooperation

Landesverband AndersARTIG e.V. Brandenburg

Unter dem Dach des neuen Landesverbands AndersARTiG sammelten sich im Laufe der Jahre viele Gruppen und Vereine. Neue Projekte und Gruppen kamen hinzu. Das Projekt „Bildung unterm Regenbogen“ oder die CSD-Touren, die heute als LesBI*Schwule T*our bekannt sind, zählen zu den bekanntesten Projekten des Landesverbands. Mit dem Regenbogenkombinat Brandenburg betreibt der Verband queere Begegnungsorte in Potsdam und Cottbus.

Als Dachverband der queeren Communities ist AndersARTiG als politische Interessenvertretung vor allem auf Landesebene aber auch auf Kreis- und Gemeindeebene sowie ggü. Anderen Organisationen und Verbänden in Brandenburg aktiv.

581c7c765bd09kopie.png

Jugendbasis Alpha1

Die Jugendbasis Alpha 1, in den Räumen der „Alten Schule“ in der Geschwister -Scholl – Str. 16 ist eine offene Jugendfreizeiteinrichtung im Stadtteil Fürstenwalde Mitte. Sie ist eine offene Jugendfreizeiteinrichtung, bei der sich das pädagogische Handeln der Fachkräfte an den Interessen und Bedürfnissen der Kinder und Jugendlichen orientiert. Die Einrichtung gewährleistet einen anregenden, lebendigen und Sicherheit bietenden Rahmen für Kommunikation und Austausch. Dabei stehen Selbstbestimmung, verschiedenste Partizipations- und Grenzerfahrungsmöglichkeiten, Erprobung und das allgemeine Wohlfühlen im Vordergrund.

Die Jugendbasis Alpha 1 ist ein Raum, in dem Kinder und Jugendliche Anerkennung, Respekt und Vielfalt erfahren, lernen und leben. Sie ist ein Ort der interkulturellen Begegnung und des jugendkulturellen Austausches, der Erholung und Entspannung, ein Angebot zur Unterstützung bei persönlichen Fragen und Lösungshilfe bei Konflikten und Schwierigkeiten. Alpha 1 verbindet den Anspruch einer selbstbestimmten Freizeitgestaltung seiner Zielgruppe mit einem präventiven Ansatz.

Alpha-LOGO_schwarz_transparent.png

Ein Projekt zur Unterstützung von Straßen- und Waisenkinder in Moshi / Tansania / Afrika. 

Seid ebenfalls dabei, engagiert Euch, nehmt teil und unterstützt die Arbeit von Kerstin Schulze und dem "Upendo Mama Afrika Center" e.V. in Wendisch Rietz. Ihr fragt Euch wie? Einfach auf den Butten drücken und Kontakt mit den Engagierten aufnehmen. Spendet oder übernehmt eine Patenschaft und gebt damit einem Kinder eine Zukunft. 

"One of the most importent things you can do on this earth ist to let ORPHANS know
they are not ALONE..."

logo-hochkant.png

"Der Name sagt schon einiges über die Ziele unseres Vereins aus: Wir haben uns zur Aufgabe gemacht, uns nicht in der Anonymität der Masse zu verstecken, sondern gezielt dort hin zu schauen wo Gewalt, sexuelle Gewalt, Mobbing und Stalking herrschen, wo Unschuldige missbraucht und misshandelt werden. 

Schaut Hin! betreut die Opfer und steht ihnen mit Rat und Tat zur Seite. Wir vermitteln schnellstmöglich versierte Therapeuten und Fachkliniken. Wir begleiten zur Polizei und zum Gericht. Wir beraten die Opfer in Fragen der staatlichen Hilfe und finanzieller Unterstützung..."

Mein besonderer Dank geht an Resi Kraft in Oberstdorf für ihren unermüdlichen Einsatz!

schauthinev.jpg

"Der VivaTS München e.V.

ist ein Selbsthilfeverein, welcher im November 1989 mit dem Ziel, Menschen mit abweichender Geschlechtsidentität Hilfe zur Selbsthilfe zu geben, gegründet wurde.

Heute macht sich der Verein besonders stark für Transpersonen, deren Partner_innen, Familien, Freund_innen und Bekannte. Wir heißen auch alle interessierten Personen herzlich bei uns willkommen. Durch die Selbsthilfe wollen wir für Betroffene, deren Angehörige und Wegbegleiter_innen ein Forum schaffen, in dem über Erfahrungen, Alltagssituationen, Probleme und Lösungsmöglichkeiten gesprochen werden kann. ..."

Logo VivaTS_edited.jpg

"Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, mit Herzblut und fachlichem Wissen, Menschen mit verschiedenartigen Beeinträchtigungen durch einen ausgebildeten und helfenden Assistenzhund eine neue Welt zu eröffnen. Was ein Assistenzhund alles können muss, ist natürlich individuell abhängig von den Einschränkungen, die sein Mensch hat."

Kati Zimmermann

Afa_edited.png